Enraudos Titel

Freie Kelten an Rott und Inn

Die Bedeutung von EnraudosTermineBildergalerienArchivKontaktinformationen
Der StammDie KeltenDie LinksExtras - Spiel und SpassImpressum

ENRAUDOS - Wieso das denn eigentlich??
Ganz einfach! Wir nehmen das rätoromanische "En" für den Inn (lat. Aenus) und ein altkeltisches, bzw. gallisches Wort für rot, nämlich "Raudos", für die Rott, also die beiden Flüsse, die durch unsere niederbayrische Heimat fliessen! Ein alter Name für die Rott, "Rota" (urkundlich erwähnt im Jahre 769), verweist lt. Sprachforschern auf das Etymon "Rotaha", was soviel wie "roter Bach" bedeutet. Da wir Niederbayern den Fluss auch einfach "d'Roud" nennen, erschien uns das Wort für die Farbe rot als passend - also "Raudos"!  

Rott bei Ruhstorf
Die Rott entspringt im Landkreis Landshut, um dann Rottal-Inn zu durchqueren. Sie passiert im Lkr. Passau unter anderem Ruhstorf; unweit davon, in Schmidham, ist unser Häuptling Anemartos aufgewachsen. Danach kommt die Rott an Sulzbach vorbei, bevor sie dann bei Schärding/ Neuhaus nach 109 km in den Inn fliesst.



Inn & Donau an der Ortspitze in Passau
Der Inn wiederum  hat einen sehr langen Weg hinter sich, denn er entspringt im schweizer Engadin und sucht sich seinen Weg nach Österreich,  stellt teilweise die Grenze zu Bayern dar. Er gibt dem österreichischen Innviertel seinen Namen, wo Anemartos und Cavanna heute leben. In Passau fliesst er schließlich, nach ganzen 517 km, in die Donau.